…gut aufgepasst

Manchmal sind Müll und Natur auf den ersten Blick kaum noch voneinander zu unterscheiden. Da liegt eine alte Glasflasche im Unterholz. Von Moos bedeckt, wird sie optisch eins mit dem Walboden und hebt sich kaum noch vom natürlichen Umfeld ab. Wir müssen also ganz genau hinsehen,

um zu erkennen, was uns umgibt,

um zu sehen, was hier nicht hingehört,

um vor allen Dingen nicht länger über all den Müll „hinwegzusehen“.

„Macht schon einer weg?“

👉Bestimmt nicht.

„Nicht meine Schuld!“

👉Sicher?

„Hier liegt eh schon so viel Müll!“

👉Ein Grund mehr, anzupacken!

Vor allem müssen wir ganz genau darauf achten, was wir zurücklassen, was wir bedenkenlos liegen lassen, und was dieser Welt und unseren Kindern einmal von uns bleiben soll. Denn darüber hinwegsehen können, wird man in Zukunft wohl nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s