K44 von Lechenich nach Liblar und zurück

Mit 8 Personen haben wir bei strahlendem Sonnenschein in 3 Stunden geschafft, was längst nötig war.

Die Straßenränder der K44 und die umliegenden Feldränder, wie auch das Buschwerk sind nun vom Müll befreit.

Unmengen von Bechern, Getränkedosen, Zigarettenverpackungen, Folien, Einweg-und Mehrweg-Flaschen, Tüten und, so eklig es klingen mag, Pinkelflaschen, auch ein Monitor, einige Fahrradschläuche, ein Radio und ein Sack Altkleider, kamen heute zu Tage.

Leider sind an der gesamten K44, von Lechenich nach Liblar, auch einige Leitpfosten defekt.

Der gesamte Müll liegt am Römerweg und wurde bereits an die Stadt zur Abholung gemeldet.

Das älteste Fundstück war die Plastikverpackung der Milka-Schokolade, deren MHD genau 5 Jahre zurück liegt.

Herr Wasmund, der rasende Reporter des Erftstadt-Magazins, hat uns die ganze Zeit über begleitet. Nun sind wir natürlich sehr auf den Artikel gespannt.

Nach einer gründlichen Händedesinkektion haben wir uns mit Muffins, Laugengebäck und Keksen, bei Kaffee und Tee, die verlorengegangenen Kalorien wieder angefuttert.

Vielen Dank, an alle die geholfen haben!

Das war eine tolle Aktion!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s