Hurra! Wir leben noch!

Am 8. März gab es hier den letzten Eintrag.

Wer uns aber auf Facebook und bei Instagram folgt, wird gesehen haben, dass wir weiterhin täglich aktiv sind.

Zunächst möchten wir all jenen danken, die sich auch während „Corona“ nicht haben abschrecken lassen und zum #alleinsammeln oder in kleinen Grüppchen, mit genügend Abstand, auf den Weg gemacht haben und die Zangen klappern ließen.

Neben dem Sammeln von Müll, gingen wir während der Einschränkungen weitere Projekte an.

Z.B. gab es eine „Danke-Aktion“ an den Rastplätzen Ville für die LKW-Fahrer, wo u.a. CleanUp-Mitglieder den LKW-Fahrern ein Stück Kuchen, Kaffee oder Kaltgetränke anboten.

Vom Pfandgeld, welches wir durch CleanUps erzielten, wurde eine Tischtennisplatte für das Haus Lebenshilfe in Lechenich mit Netz aufgepimpt, Tischtennisschläger und Bälle hinzu gekauft.

Am 3. Mai waren 2 Teamplayer entlang der Radmacher Straße unterwegs.

Petra, die sich ganz intensiv um die Sauberkeit beim alten jüdischen Friedhof in Liblar und die Straßen bis Bliesheim bemüht, ist es zu verdanken, dass nun endlich das kleine Häuschen von der Bahn verriegelt wurde. Oft wurde dieser Hotspot von uns gereinigt, sogar Müllentsorgung haben wir angeboten.

Doch immer wieder fand Petra das Häuschen in einem desolaten Zustand auf. Wir sahen uns aufgrund der „unhygienischen“ Zustände gezwungen, tätig zu werden und der Deutschen Bahn mit Nachdruck ein paar Fotos zukommen zu lassen.

Ein weiteres Projekt wurde von Steffi angestoßen.

Am 23. Mai haben wir in der Blessemer Straße die Verkehrsverengung mit bienenfreundlichen Stauden bepflanzt. Dort wo vorher ein Matschloch war, erblühen nun Nachtkerze, Lavendel, wilde Möhre und vieles andere. Vielen lieben Dank an alle Spenderinnen und Spender!

Birgit liegen der Schützenplatz und der Stadtweiher in Lechenich sehr am Herzen. Also kam sie mit dem Angelverein ins Gespräch und organisierte für den 13. Juni eine große Putzaktion zu Wasser und an Land mit dem Angelverein und Fridays-for-future Erftstadt.

Beate machte in der Politik-Gruppe bei Facebook auf die Nazi-Aufkleber im öffentlichen Raum aufmerksam, worauf die Linke und die Erftstadt-Jusos für den 2. Juni ein Event ins Leben riefen, diese in gemeinsamer Aktion zu entfernen.

Weitere größere Aktionen fanden statt am:

26.3., 27.3., 2.4., 9.4., 10.4., 13.4., 14.4., 16.4., 26.4., 4.5., 8.5., 9.5., 17.5., 19.5., 27.5., 29.5., 31.5., 4.6., 7.6., 11.6., 12.6., 30.6., 1.7., 4.7., 6.7., 7.7. und 16.7.

Im Zeitraum 24. Juni- 7.Juli riefen #CleanUp Network und #Citycleaners Germany zum deutschlandweiten Kippensammeln auf. Daran beteiligte sich auch CleanUp Erftstadt und breitete die gesammelten Werke von rund 10 Sammelstunden , wenn auch nur für einen kurzen Augenblick, vor dem Rathaus aus.

Wir haben uns für den Heimatpreis 2020 beworben. Drückt uns die Daumen😇!

Zur Zeit organisieren wir den WorldCleanUp Day, der dieses Jahr am 19. September stattfindet. Hierzu wird es auch in diesem Blog in Kürze einen separaten Beitrag geben.

Danke für die Unterstützungen, Aufmerksamkeit und Wertschätzung, die wir gerade jetzt in der Wahlkampfzeit von unseren Bürgermeisterkandidatinnen erhalten!

Danke für das Interesse und v.a. für die vielen Menschen in unserer Gemeinde, die Littering nicht mehr einfach hinnehmen, die anpacken und für einen sauberen Lebensraum sorgen!

Euer CUTE💚

Ein Kommentar zu „Hurra! Wir leben noch!

  1. Ich sage danke, Jedem der nicht vorbei geht am Müll ,nicht wegschaut ,sondern aufhebt.
    Diese Engagement ist unbezahlbar.
    Was wäre wenn es euch nicht gäbe ?????????????
    Respekt Ihr Aufheber
    💚💚💚💚💚💚💚💚💚

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s